Kreuzspitze und Großvenediger
Gipfeltouren
 
Weitere Infos<

SymbolInfo Bergerseehütte

SymbolHomepage Bergerseehütte

SymbolTourenvideo

 

Bergerkogel 2.656 m

Auf den Hausberg von Prägraten

Toureninfo

Ausdauer erforderlichAusdauer braucht's, denn mit Anstieg zur Ber­ger­seehütte und späterem Talabstieg ist dies eine Tagestour! Zeiten: Tal - Bergerseehütte 2½h; Bergerseehütte - Gipfel 1½h; Gipfelabstieg zur Hütte: 1h; Talabstieg: 1¾h; Höhenmeter: Tal-Bergerseehütte ca. 900m; Bergerseehütte-Gipfel ca. 475m.

Harmlos! Keine Angst!Ein wirklich leichter Gipfel! Der Weg selber zeigt keinerlei ausgesetzte Stellen und der Gipfelbereich ist so großzügig, dass auch Ängstliche die Aus­blicke genießen können. Trotzdem bitte Vorsicht auf dem Gipfel: Im Norden und Westen gibt es jähe Steilabstürze!

Anspruchslos.Es wird keine spezielle Bergerfahrung voraus­gesetzt, der Gipfel kann durchaus mit Kindern begangen werden, wenn diese motiviert sind und schon ein wenig Wandererfahrung haben. Die notwendige Aufsicht durch die Erwachsenen darf natürlich nicht fehlen!

Weitere Touren
 

 

I ♥ HIBI aktualisiert: 18.05.12
(CSS3)

Der Bergerkogel ist einer der schönsten Aussichtsberge im Virgental! Als einer der Hausberge von Prägraten hat er den großen Vorteil, dass er von jedem mit ein bisschen Ausdauer völlig gefahrlos bestiegen werden kann. 

Wir steigen zunächst zur Bergerseehütte auf, was über jede Variante zunächst einmal etwas mühsam ist, da die rund 900 Höhenmeter meist auf steilen Strecken überwunden werden.

Bei schönem Wetter ist es ratsam, sich von der Sonnenterrasse der Hütte nicht zu sehr locken zu lassen, denn sehr leicht geht dabei die Motivation flöten.

An der Hütte überschreiten wir zunächst den Abfluss des Bergersees und steigen dann in Serpentinen auf schmalem und teilweise aus­getretenem Steig eine Rasenflanke empor. Bald öffnet sich zwischen den Nordwestabstürzen der Seiche und dem von hier aus unscheinbar wirkenden Bergerkogel nach einem fast ebenen Boden die langgestreckte, blockdurchsetzte Mulde zur Bergeralmscharte (2.500m) hinauf.

Von der Scharte aus geht es dann in etwa 20 Minuten nur noch wenig mühsam über Rasenflächen auf den Gipfel mit Gipfelkreuz und Gipfelbuch.


Diese Seite bei facebook, Twitter oder Google+ teilen...