Symbol Orientierungskarten... 

 

Wanderparkplätze

Viele Touren auf diesen Seiten haben ihren Ausgangspunkt an einem Parkplatz. Für Wanderer, die nicht in Prägraten bzw. Hinterbichl Quartier haben, ist es wichtig zu wissen, wo man das Auto abstellen kann. Nachfolgend sind alle Parkmöglichkeiten aufgeführt, die für die auf hinterbichl.at beschriebenen Touren von Bedeutung sind.

Hinterbichl

Ein paar Parkplätze gibt es vor der Brücke beim Gast­hof Islitzer sowie bei der Bushal­te­stel­le gegenüber dem Kraft­werk. Aus­gangspunkt für Tou­ren in den La­sör­ling­kamm rund um Bergersee- und Lasnitzenhütte; vor dem Gast­hof Abfahr­stel­le des Hüttentaxis. Für Tou­ren ins Hin­terbich­ler Dorfer­tal (Johannishütte) bietet sich auch der klei­ne Parkplatz knapp vor dem un­te­ren Steinbruch an.

Für Touren ins Umbaltal (Clarahütte) oder ins Maurertal (Essen-Rostocker Hütte) steht am Ende der öffentlichen Straße in Ströden ein großer, gebührenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung. Ausgangspunkt auch für den langen Weg zur Neuen Reichenberger Hütte.

Bichl

Vom klei­nen Parkplatz un­terhalb der Kapel­le startet man gern in Rich­tung Sajathütte oder über den Wie­sach­weg zur Boden­alm. Wenn hier schon al­les voll ist, be­stehen weite­re Parkmöglichkei­ten etwas wei­ter hin­ten im Wald.

Ortskern Prägraten - St. Andrä

Einige wenige Parkplätze gibt es gegenüber dem Gemeindehaus/Tourismusbüro; wer in Richtung Ber­ger­seehütte in den Lasörlingkamm wandert, sucht besser in der Nähe des Freizeitzentrums einen Stellplatz.

 

 

I ♥ HIBI aktualisiert: 18.04.13

Wallhorn

In knapp 1.700m Höhe liegt eine Dreiviertel Wegstunde unterhalb der Bodenalm ein überaus geschätzter, gebührenpflichtiger Parkplatz, der trotz der Größe meist am frühen Vormittag schon belegt ist. Auffahrt von der Landesstraße im Weiler Wallhorn oder aus dem Ortskern am Gemeindehaus und am Hotel Replerhof vorbei (jeweils ausgeschildert). Ausgangspunkt für Touren ins Timmeltal (Eisseehütte) oder zur Bonn-Matreier Hütte.

Virgen

Nur wenige Parkmöglichkeiten im Ortskern! Für Aufstiege zur nilljochhütte oder Gottschaunalm gibt es etwas höher gelegene Parkmöglichkeiten in den Orts­teilen Obermauern und Marin. Eine Tour in die La­sör­linggruppe beginnt oft am Parkplatz Rain im Ortsteil Welzelach (Parkplatz Lasörlinghütte) oder am Parkplatz «Wetterkreuzhütte» zu denen man weit ins Iseltal hinunterfahren muss. Hier kann man sich - nach vor­her­gehender Absprache - auch vom Zubringertaxi zur Wet­terkreuzhütte abholen lassen.

Matrei

Zur Arnitz- oder Zunigalm wandert man gern vom Parkplatz Guggenberg aus, der von der Landesstraße von Prägraten kommend vor dem Ortseingang Matrei über das nach rechts (Ausschilderung Zunigalm) führende Sträßchen erreicht werden kann. Kleiner Parkplatz, bereits früh belegt!
Für Wanderungen durch das Zedlacher Paradies oder zur Wodenalm fährt man - von Prägraten kommend - vor Matrei scharf links nach Zedlach hoch. Ziemlich am Ende der sehr schmalem Straße gelangt man zu einem Wanderparkplatz Zedlacher Paradies oder etwas weiter hinten zu einem kleinen Parkplatz kurz vor dem Berggasthof HyperlinksymbolStrumerhof.

Parkplatz

 

 

Gästekarte Prägraten

Wer eine Gästekarte Prä­gratens besitzt, muss wäh­rend seines Urlaubs nur einmal die Gebühr für den Parkplatz in Ströden oder un­terhalb der Bodenalm ent­richten. Für den Parkplatz Bodenalm zahlt man den Obolus an einem Automaten (Achtung: wechselt nicht!!!), die Parkquittung legt man zusammen mit der Gäs­te­karte sichtbar hinter die Frontscheibe. Man kann dann beliebige weitere Male diesen Parkplatz benutzen. Die Quit­tung gilt dann auch für den Parkplatz in Ströden. Wenn man als erstes in Ströden parkt, bezahlt man am Wär­ter­häuschen bei der Absperr­schranke und erhält einen Quittungsstempel auf die Gäs­tekarte. Mit dieser kann man dann auch hier weitere Male kostenfrei par­ken. Die­se Quittung gilt dann auch umgekehrt für den Parkplatz Bodenalm.